Fotoinstallation „36 aus 100“

Die Leica Camera AG feiert in diesem Jahr „100 Jahre Leica Fotografie“. Anlässlich des runden Jubiläums zeigt das Unternehmen am neuen Firmensitz im Leitz-Park Wetzlar eine einzigartige Fotoinstallation mit dem Titel „36 aus 100“. Die Ausstellung wird im Rahmen der Feierlichkeiten zum neuen Leica Firmengebäude am 23. Mai 2014 offiziell eröffnet.

Das Fotoprojekt „36 aus 100“ umfasst insgesamt 36 ikonische Leica Fotografien aus den vergangenen 100 Jahren. Ausgewählt wurden Motive, die Fotografiegeschichte geschrieben und den Mythos der Marke Leica mitbegründet haben. Alle Aufnahmen sind mit einer Leica Kamera entstanden und veranschaulichen die spezifische Ästhetik des Kleinbildes. Gezeigt werden Bilder namhafter Fotografen, die im Werk des jeweiligen Künstlers einen besonderen Stellenwert einnehmen. Formal-ästhetisch überzeugend, klar aufgebaut oder komplex gestaltet, überraschend und erstaunlich - kurz Bilder, die die Bedeutung der Leica für unser visuelles Gedächtnis unterstreichen. Kurator der Ausstellung ist Hans-Michael Koetzle. Als freier Schriftsteller, Publizist und ehemaliger Chefredakteur der „Leica World“ verfügt er über eine große Expertise rund um die künstlerische Fotografie. In der Koordination unterstützte ihn Tina Wiesner, verantwortlich für die Kulturprojekte bei der Leica Camera AG.

Viele berühmte Fotografen machten die kleine und handliche Leica Kamera in den vergangenen Jahrzehnten zu ihrem Handwerkzeug und schufen mit ihr wertvolle Zeugnisse der Zeitgeschichte.

Zur Bildergalerie

Die Ausstellung „36 aus 100“ wird als Festinstallation zunächst für ein Jahr zu sehen sein. Sie wird kontinuierlich durch neue ikonische Bilder erweitert. Ergänzt wird das Fotoprojekt durch installierte Touch-Terminals, an denen Besucher detaillierte Informationen zu den gezeigten Motiven und den Fotografen erhalten.

Oben