Kubota_960x640 Philip Jones Griffiths_960x640 Leica M3 black M3 No. 700004_960x640 Leica M3D-100_960x640

WestLicht Foto- und Kamera-Auktion

10. & 11. Juni 2016

14. WestLicht Foto-Auktion: Freitag, 10. Juni 2016, 17 Uhr

Große Namen vor und hinter der Kamera, historische Schätze, Ereignisse im Weltgeschehen des 20. Jahrhunderts, die längst zu Ikonen der Fotogeschichte wurden, Fotografie-Klassiker der Moderne und gesuchte Fotobücher! Vor 15 Jahren wurde WestLicht eröffnet. Das wird mit den 211 Losen der ersten Foto-Auktion des Jubiläumsjahres entsprechend gefeiert. Mit einem faszinierenden, einzigartigen Panorama der Fotohistorie von der Frühzeit bis heute.

Wieder sind die Magnum-Legenden in den WestLicht-Auktionen traditionell mit Top-Losen präsent, waren sie doch bei historischen Ereignissen gerne mit der Kamera dabei: Robert Capa etwa, als 1943 die US-Soldaten bei Salerno landeten (Los 86, 2.000 – 2.400 Euro). Henri Cartier-Bresson gelang mit „Last Days of the Kuomintang, Shanghai, December 1948 – January 1949“ eines der eindrücklichsten Bilddokumente der Übernahme Chinas durch die Kommunisten (Los 92, 12.000 – 14.000 Euro). ). Philip Jones Griffiths begleitete die Soldaten in den Vietnam-Krieg, während Hiroji Kubota die Proteste dagegen in Washington für die Nachwelt festhielt (Los 115, 2.000 – 2.400 Euro). Von Elliott Erwitt kommt der berühmte Regenschirm-Springer vor dem Eiffelturm aus dem Jahr 1989 (Los 110, Schätzpreis: 8.000 – 10.000 Euro) unter den Hammer, Martin Parr ist mit „The Last Resort (New Brighton, Merseyside)“ von 1983-1986 vertreten (Los 193, Schätzpreis: 4.000 – 5.000 Euro).

Preview-Ausstellung: 30.05. - 10.06.2016 (täglich 14 - 18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter +43 (0)1 522 66 36 - 66)

29. WestLicht Kamera-Auktion: Samstag, 11. Juni 2016, 11 Uhr

WestLicht Auktionen in Wien versteigert bei seiner nächsten Kamera-Auktion am 11. Juni 2016 ab 11.00 Uhr erneut zahlreiche Raritäten aus dem Hause Leitz / Leica. Zu den Höhepunkten unter den Auktionsstücken gehören etwa die Leica M3 mit der Seriennummer 700004 aus dem Jahre 1954. Die Kamera im Originalzustand ist die 4. serienmäßig produzierte M-Kamera und nach der Leica M3 700001, die ebenfalls bei WestLicht für 900.000 Euro versteigert wurde, die früheste bekannte M3. Der Schätzpreis dieser kürzlich entdeckten Kamera beträgt 50.000 – 60.000 Euro.

Unter den vielen weiteren Höhepunkten der etwa 600 Auktionslose zählen eine sehr frühe Leica I mit Elmax Objektiv (Schätzwert 10.000 - 12.000 Euro), eine schwarz lackierte Leica IIIf, die 1956 in kleiner Serie für die Schwedische Armee hergestellt wurde (Schätzwert 40.000 - 50.000 Euro). Unter Sammlern sehr begehrt ist die in Wetzlar produzierte Leica für 72 Aufnahmen im Halbformat - nur etwa 30 Stück haben das Werk verlassen, die letzte ausgelieferte Kamera kommt mit einem Schätzwert von 30.000 – 35.000 Euro zum Ausruf.

Preview: 08. - 11.06.2016 (10 - 18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter +43 (0)1 523 56 59)

Auktionskataloge können hier bestellt werden. Die Online-Kataloge bieten eine Vielzahl von Detailinformationen und Abbildungen der einzelnen Lose.

Gebote können online unter www.westlicht-auction.com, schriftlich, per Telefon, per Fax, weltweit live über www.liveauctioneers.com und persönlich im Auktionssaal von WestLicht, Westbahnstraße 40, 1070 Wien, erfolgen.

WestLicht Kamera-Auktion

Oben