Vortrag_Tschernobyl_Axel Ruske Vortrag Axel Ruske_Ruud Peters

TSCHERNOBYL – 30 Years After

Am 2. Juni 2016 präsentierte Axel Ruske im Leitz Park seinen Vortrag „TSCHERNOBYL – 30 Years After “, begleitet von einer Auswahl an Bildern, die bis zum 12. Juni in der Leica Galerie Wetzlar zu besichtigen sind. Die Ausstellung umfasst 23 Fotografien, die Ruske mit der Leica M-P aufgenommen hat.

Vor 30 Jahren, am 26. April 1986, ereignete sich das verheerende Unglück im Kernkraftwerk Tschernobyl. Der Super-Gau hat die Welt verändert: Bei der Simulation eines Stromausfalls kam es in Block IV des Kernkraftwerks zu einer Explosion. Riesige Mengen an radioaktivem Material wurden in die Atmosphäre freigesetzt. Rund 200.000 Menschen evakuiert und eine ca. 2.600 Quadratkilometer große Sperrzone eingerichtet. Der Fotograf Axel Ruske verbrachte letztes Jahr einige Tage in der Sperrzone und dokumentierte das Gebiet 30 Jahre nach dem Unglück.

Das Gebiet, mit all seinen Gebäuden, Spielplätzen und dem Riesenrad eines Freizeitparks, der nie eröffnet wurde, verfällt von Tag zu Tag und wird von der Natur überwuchert. Noch heute arbeiten in diesem unbewohnbaren, verlassenen Gebiet rund 1.000 Kraftwerksangestellte im Schichtdienst zur Kontrolle der drei heruntergefahrenen, aber noch glühenden Reaktoren.

Axel Ruske kommt ursprünglich aus der Werbe- und Modefotografie. Zwischenzeitlich entwickelte er mit einem Team befreundeter Designer Computerspiele mit Lehrinhalten. Nach der Rückkehr zu seinen fotografischen Wurzeln legt er den Fokus hauptsächlich auf Dokumentation-, Reise-, People- und Street-Fotografie.

Oben