Clementine_Schneidermann_01_Newcommer_Winner-2016.jpg Clementie_Schneidermann_02_Newcommer_Winner-2016.jpg Clementie_Schneidermann_03_Newcommer_Winner-2016.jpg Scarlett_Cotten_01_Winner-2016.jpg Scarlett_Cotten_02_Winner-2016.jpg Scarlett_Cotten_03_Winner-2016.jpg

Die französische Fotografin Scarlett Coten wurde für ihre Bildserie „Mectoub“ mit dem Leica Oskar Barnack Award 2016 ausgezeichnet. Sieger des Nachwuchspreises ist die Fotografin Clémentine Schneidermann mit dem Fotoprojekt „The Unbearable, the Sadness and the Rest“.

Die Gewinnerin der Kategorie „Leica Oskar Barnack Award“ ist Scarlett Coten mit ihrer beeindruckenden Serie „Mectoub“. In ihrer Bildserie beleuchtet die französische Fotografin Rollen- und Männlichkeitsbilder in der arabischen Welt. Ihre Porträts lenken den Blick auf die Brüche zwischen gesellschaftlicher Konformität und individueller Sehnsucht. Im Zuge des Arabischen Frühlings begann sich Scarlett Coten mit verschiedenen Aspekten der sich verändernden Gesellschaften in Nordafrika und im Nahen Osten zu beschäftigen. Aus der Perspektive eines weiblichen Kamerablicks gelang es ihr, sehr direkte Porträts der von ihr fotografierten Männer zu inszenieren. Mit „Mectoub“, einem Wortspiel aus dem arabischen „maktub“, das für das schicksalhafte „Es ist geschrieben, …“ steht, und dem französischen „mec“, das umgangssprachlich freundlich „den Macker“ bezeichnet, gelingt es Coten, das traditionelle Männerbild der arabischen Welt subtil zu hinterfragen. Die Hauptkategorie des Leica Oskar Barnack Awards ist mit 25.000 Euro sowie einer Kameraausrüstung des Leica M-Systems im Wert von 10.000 Euro dotiert.

Den diesjährigen „Leica Oskar Barnack Award Newcomer“ erhält die Fotografin Clémentine Schneidermann für ihre Serie „The Unbearable, the Sadness and the Rest“. Vor knapp einem Jahr zog die in Paris geborene Fotografin nach Abertillery in Südwales. Sie hatte bereits ihr Studium in Newport abgeschlossen und begann im Rahmen eines Residenzprogramms, sich intensiv mit der Lebenssituation in der Region zu beschäftigen. Landschaftlich zwar äußerst reizvoll, belasten die Gegend jedoch enorme wirtschaftliche und soziale Probleme. Nach dem Ende des Kohlebergbaus stecken die Gemeinden der South Wales Valleys in einer postindustriellen Krise. Das Fotoprojekt „The Unbearable, the Sadness and the Rest“ verbindet in sehr ungewöhnlicher Weise die Stilmittel von Dokumentar-, Porträt- und Modefotografie. Als Gewinnerin des „Leica Oskar Barnack Awards Newcomer“ erhält Clémentine Schneidermann ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro und eine Leica Messsucherkamera.

Im Jahr 2016 wurden neben den beiden Hauptkategorien erstmals auch weitere zehn Finalisten mit jeweils 2.500 Euro prämiert: Sadegh Souri, Stéphane Lavoué, William Daniels, Giulio Piscitelli, Vincent Delbrouck, Fulvio Bugani, Esther Teichmann, Guillaume Herbaut und Juan Pablo Bellandi.

Weitere Informationen auch unter www.leica-oskar-barnack-award.com

Leica Oskar Barnack Award 2016 – Gewinner & Finalisten

Datum
06.04.2017 - 11.06.2017
Ort

Leica Galerie Wetzlar

Leica Camera AG
Am Leitz-Park 5
35578 Wetzlar

Telefon: +49 (0) 6441 - 2080-0
Fax: +49 (0) 6441 - 2080-333
E-Mail:

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 10.00 - 20.00 Uhr
Samstag/Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr
Oben