Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit zählen zu den wichtigsten Faktoren bei der Produktentwicklung. Deshalb kombiniert Leica jahrelange Erfahrung mit innovativen Technologien und ermöglicht mit seinen Zielfernrohr-Serien selbst bei sehr widrigen Lichtverhältnissen ein verlässliches Jagen.

Dafür sorgen der äußerst scharfe und brillant abgebildete Leuchtpunkt mit extrem feinstufig einstellbarer Helligkeit. Die sensible Helligkeitssteuerung verfügt über eine Tag-/Nachtbeleuchtung, einzustellen über 60 Stufen. Mit der Funktion „Einzeldruck und Halten“ lässt sich der gesamte Bereich durchfahren, außerdem wird die letzte Helligkeitseinstellung gespeichert. Darüber hinaus trägt das intelligente automatische Ausschalten bzw. das später Wiedereinschalten des Leuchtabsehens in nicht schussgerechter Lage zu massiven Verbesserung der Batterielebensdauer bei.

Beim Leuchtpunkt besteht die Herausforderung darin, die Balance zwischen „so klein wie möglich und so groß wie sinnvoll“ zu finden. Leica hat dies mit einem minimal flächigen Leuchtpunkt gelöst, der so fein ist, dass er das Ziel nur minimal abdeckt, jedoch aufgrund seiner Schärfe sehr gut zu erkennen ist. Bei den Absehen setzt Leica auf so genannte Phasengitter. Dafür werden Nanostrukturen ins Glas geätzt, welche das Licht mit hoher Effizienz auskoppeln. So behalten Sie stets den Überblick und erkennen jederzeit alle wichtigen Details – für eine erfolgreiche Jagd.

Oben