Über uns

Der im Herzen von Englands traditioneller Industrieregion gelegene Leica Store Manchester ist der einzige unabhängige Leica Store im Vereinigten Königreich. Im Gewimmel von St Ann’s Square im Zentrum Manchesters mit seiner Mischung aus neuer und viktorianischer Architektur bietet er den perfekten Wallfahrtsort für alle Leica Fans, für Profis wie für Hobbyfotografen.

Er wird von Stephens Premier Limited betrieben, einem Familienunternehmen in dritter Generation, das seit über 50 Jahren Leica Fotoausrüstung in Manchester verkauft. Unsere Fachkenntnis und Erfahrung sind unübertroffen und unser neuer Partnerstore ist Ausdruck unserer Liebe zu Leica und der Leidenschaft, mit der wir die Marke Leica und das Leica Erlebnis verbreiten. Wir bieten für unsere Kunden auch Workshops der Leica Akademie, Fotospaziergänge und Fotografietouren an, um Sie zu inspirieren, das Beste aus Ihrer Leica Kamera herauszuholen.

Der Leica Store Manchester beherbergt außerdem den berühmten Stammbaum aus dem früheren Sitz der Leica AG in Solms in Deutschland. Das einzigartige Werk zeigt die Entwicklung der Leica Camera von der revolutionären Ur-Leica aus dem Jahr 1914 bis zur modernen Leica M-P – ein Muss für jeden Leica Fan.

In unserem schönen Store bieten wir das komplette Leica Kamerasortiment an: Objektive, Ferngläser, Zubehör und Boutiqueartikel sowie ausgewählte Artikel anderer Hersteller wie Billingham und Artisan & Artist, die Ihre Leica Ausrüstung ideal ergänzen. Wir sind bestrebt, alle unsere Kunden optimal zu beraten und mit Hingabe zu bedienen, damit Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen können und inspiriert werden, Ihre Leidenschaft und Ihre Geschichten mit uns zu teilen.

Allgemeine Informationen

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo:
10.00 17.00
Di:
10.00 17.00
Mi:
10.00 17.00
Do:
10.00 17.00
Fr:
10.00 17.00
Sa:
10.00 17.00

Parken

NCP Manchester Deansgate, Manchester, M3 2EQ
NCP Manchester King Street West, M3 2WY

REISETIP

Manchester’s Norther Quarter

Das Northern Quarter ist seit Langem von großer kultureller Bedeutung für Manchester. Im späten 18. Jahrhundert entwickelte es sich mit seinen Spinnereien, Lagerhäusern und Handelshäusern zum Zentrum der internationalen Baumwollindustrie und war eine Triebfeder der industriellen Revolution. Mit dem Niedergang von „Cottonopolis“ verfiel die einst blühende Gegend jedoch Mitte des 20. Jahrhunderts und die Industriegebäude rotteten vor sich hin. Dank der aufkeimenden Kreativszene des späten 20. Jahrhunderts wurde das Northern Quarter schließlich als pulsierendes Herz der Stadt wiederbelebt und ist inzwischen allgemein als Zentrum der Subkultur von Manchester bekannt. Die eindrucksvolle Industriearchitektur, die einst den weltweiten Baumwollhandel vorantrieb, beherbergt inzwischen eine ganz andere Industrie. Heute findet man in den vielen Bars, Konzerthallen, Clubs, Galerien und Boutiquen der Gegend einige der besten Bands, DJs, Künstler und Modeerzeugnisse der Welt.

Oben