Leica M (Typ 262) „rot eloxiert“: Limitierte Sonderedition mit einzigartigem Look

Die Leica Camera AG stellt mit der Leica M (Typ 262) „rot eloxiert“ eine neue, limitierte Sonderedition im Leica Messsuchersystem vor. Die Besonderheit der Kameraedition liegt in ihrer Farbgebung. Deckkappe und Bodendeckel der Leica M (Typ 262) sind aus massivem Aluminium gefräst und rot eloxiert. Damit erhält die Kamera einen einzigartigen Look, der farblich auf die Sonderausführung des Leica APO-Summicron-M 1:2/50 ASPH. aus dem Jahr 2016 abgestimmt ist. Die Exklusivität der auffälligen Edition wird durch die limitierte Auflage unterstrichen: Wie auch das Objektiv ist die Stückzahl der Leica M (Typ 262) „rot eloxiert“ auf weltweit 100 Kameras begrenzt, die mit einer Sondernummerierung versehen sind.

Die Leica M (Typ 262) „rot eloxiert“ ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung in Deutschland von 6600 Euro erhältlich.

In ihren technischen Spezifikationen entspricht die Sonderedition dem Serienmodell der Leica M (Typ 262). Konzentriert auf die wesentlichen fotografischen Funktionen und intuitiv zu bedienen, ist sie die ideale Kamera, um die pure Faszination der M-Fotografie zu erleben. So verinnerlicht die Leica M (Typ 262) alle Vorzüge des Leica Messsuchersystems, bietet jedoch ganz bewusst nicht alles, was technisch möglich ist. Ihr CMOS-Vollformat-Sensor ist ausschließlich auf die Messsucherfotografie ausgelegt und verzichtet auf Zusatzfeatures wie Live-View und die Video Funktion. Seine 24 Megapixel sorgen für eine überragende Bildqualität und eine hohe Lichtempfindlichkeit, welche die Leica M (Typ 262) auch in Available-Light-Situationen zur idealen Kamera macht. Der Maestro Prozessor gewährleistet dabei eine schnelle Verarbeitung der Bilder und sorgt dafür, dass die Kamera stets einsatzbereit bleibt.

Mit ihrem Bedienkonzept erfüllt die Leica M (Typ 262) alles, was anspruchsvolle Fotografen von einer Leica M erwarten. Alle Tasten und Funktionen sind ergonomisch sinnvoll angeordnet und befinden sich genau dort, wo der Fotograf sie auch erwartet. Wie bei jeder M kann er schnell manuell über Messsucher und Entfernungseinstellring am Objektiv fokussieren. Zudem hat er die Möglichkeit, zwischen manueller und automatischer Belichtungszeit zu wählen. Durch den Verzicht auf Live-View und die Video-Funktion ist das Menü extrem aufgeräumt und umfasst gerade einmal zwei Seiten. Alle Optionen sind so jederzeit schnell erreichbar. Auch der Weißabgleich: dieser erfolgt bei der M (Typ 262) über eine nur dafür ausgelegte Taste auf der Kamerarückseite.

Pressemitteilung - Leica M (Typ 262) rot eloxiert

Datum: 12/2017 Format: PDF (63,83 kB)
Leica Camera

Über Leica Camera

Die Leica Camera AG ist ein international tätiger Premiumhersteller von Kameras und Sportoptik-Produkten. Den Grundstein für den Mythos der Marke Leica haben die Optiken des Traditionsunternehmens gelegt. In Verbindung mit innovativen Technologien sorgen sie bis heute für das bessere Bild in allen Situationen rund um das Sehen und Wahrnehmen. Der Hauptsitz der Leica Camera AG befindet sich im hessischen Wetzlar, der zweite Produktionsstandort in Vila Nova de Famalicão, Portugal. Das Unternehmen hat eigene Vertretungen in Australien, China, England, Frankreich, Italien, Japan, der Schweiz, Singapur, Südkorea und den USA. Neue, innovative Produkte haben die positive Entwicklung des Unternehmens in der jüngeren Vergangenheit vorangetrieben.

Oben