LOBA 2018: Fotografen können sich vom 1. März bis 5. April 2018 für den renommierten Fotowettbewerb bewerben

Ab sofort können sichBerufs- und Nachwuchsfotografen (unter 25 Jahren) für den internationalen Fotowettbewerb Leica Oskar Barnack Award (LOBA) 2018 online unter www.leica-oskar-barnack-award.com bewerben. Bis zum 5. April 2018 haben alle Bewerber die Möglichkeit, eine in sich geschlossene Bildserie von mindestens zehn bis maximal zwölf Aufnahmen, bei der die Fotografen das Miteinander von Mensch und Umwelt mit wachem Auge wahrgenommen sowie kreativ und zukunftsweisend dokumentiert haben, einzusenden. Teilnahmeberechtigt sind Bildserien aus 2017 und 2018 sowie Langzeitprojekte, bei denen zumindest Einzelbilder aus den Jahren 2017 oder 2018 stammen.

Auch in diesem Jahr besteht die hochkarätige, international besetzte Jury aus fünf Personen, die aus allen Bewerbungen für den Leica Oskar Barnack Award und den Leica Oskar Barnack Award Newcomer die zwölf Finalisten auswählt:

Karin Rehn-Kaufmann, Art Director & Chief Representative Leica Galerien International (Österreich)

Mark Lubell, Executive Director ICP - International Center of Photography (USA)

Markus Hartmann, Hartmann Projects (Deutschland)

Terje Abusdal, Photographer & Winner LOBA 2017 (Norwegen)

Christian Wiesner, Artistic Director, Paris Photo (Frankreich)

Die Bekanntgabe der diesjährigen Shortlist des LOBA erfolgt im Juni 2018. Die Gewinner beider Kategorien des 38. Leica Oskar Barnack Awards werden im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in Berlin ausgezeichnet. Die Werke der Gewinner und Finalisten 2018 werden in einer großen Ausstellung in der „Neuen Schule für Fotografie“ in Berlin der Öffentlichkeit präsentiert. Mit Preisen im Gesamtwert von rund 80.000 Euro gehört der Leica Oskar Barnack Award zu den hochdotiertesten Fotowettbewerben der Branche. Der Gewinner der Hauptkategorie erhält eine Prämie von 25.000 Euro sowie eine Kameraausrüstung des Leica M-Systems (Kamera und Objektiv) im Wert von 10.000 Euro. Der Gewinner des Newcomer Awards wird mit 10.000 Euro und ebenfalls einer Leica Messsucherkamera mit Objektiv ausgezeichnet. Neben den beiden Hauptkategorien werden außerdem zehn weitere Fotoarbeiten mit jeweils 2.500 Euro prämiert. Die Bilderstrecken der beiden Gewinner und  Finalisten werden unter www.leica-oskar-barnack-award.com gezeigt und zusätzlich in dem hochwertigen Magazin zum Wettbewerb veröffentlicht.

Pressemitteilung - Leica Oskar Barnack Award 2018

Deutsch
Datum: 03/2018 Format: PDF (62,89 kB)
Leica Camera

Über Leica Camera

Die Leica Camera AG ist ein international tätiger Premiumhersteller von Kameras und Sportoptik-Produkten. Den Grundstein für den Mythos der Marke Leica haben die Optiken des Traditionsunternehmens gelegt. In Verbindung mit innovativen Technologien sorgen sie bis heute für das bessere Bild in allen Situationen rund um das Sehen und Wahrnehmen. Der Hauptsitz der Leica Camera AG befindet sich im hessischen Wetzlar, der zweite Produktionsstandort in Vila Nova de Famalicão, Portugal. Das Unternehmen hat eigene Vertretungen in Australien, China, England, Frankreich, Italien, Japan, der Schweiz, Singapur, Südkorea und den USA. Neue, innovative Produkte haben die positive Entwicklung des Unternehmens in der jüngeren Vergangenheit vorangetrieben.

Oben