Die Leica Camera AG zeichnet im 40. Jubiläumsjahr des Leica Oskar Barnack Awards die diesjährigen LOBA Gewinner Luca Locatelli und Gonçalo Fonseca aus.

Donnerstagabend wurden im Foyer des Leica Headquarters Wetzlar der italienische Fotograf Luca Locatelli sowie der portugiesische Fotograf Gonçalo Fonseca von der Leica Camera AG in einer außergewöhnlichen Feier ausgezeichnet. Die international hochrangig besetzte Jury hatte zuvor achtzehn Finalisten aus der in diesem Jahr erstmals von 65 renommierten internationalen Fotografie-Experten vorgeschlagenen Bewerbergruppe ausgewählt.

Der traditions­reiche Award wurde in diesem Jahr bereits zum 40. Mal verliehen. Aus Anlass des Jubiläums wurde gestern Abend auch die umfangreiche Ausstellung „40 Jahre Leica Oskar Barnack Award“ im Ernst Leitz Museum Wetzlar eröffnet. Unter den Gästen waren neben dem Bürgermeister der Stadt Wetzlar, Manfred Wagner, namhafte Leica Fotografen sowie ehemalige LOBA Gewinner. Aufgrund der derzeitigen Covid-19 bedingten Einschränkungen war der feierliche Festakt unter besonderen Regeln und nur mit sehr geringer Gästezahl möglich, wurde aber live online übertragen und von Interessierten live zu Hause mitverfolgt. Ein Zusammenschnitt des Abends wird in Kürze auf den Leica Kanälen abrufbar sein.

Moderiert wurde der Abend von Karin Rehn-Kaufmann (Art Director und Generalbevollmächtigte der Leica Galerien International). Die Einführung in die Geschichte des LOBA sowie dessen Namensgeber Oskar Barnack übernahm Dr. Andreas Kaufmann (Mehrheitseigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender der Leica Camera AG). Weiterhin wurde Günther von Zydowitz, ehemaliger langjähriger Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Mitinitiator des LOBA, für sein Engagement geehrt. Außerdem wurde im Programmverlauf die neue Leica M10-P Reporter vorgestellt.

Die Gewinner

In ihren Serien greifen die beiden diesjährigen LOBA Gewinner Themen und Fragen unserer Zeit auf: der italienische Fotograf Luca Locatelli geht in seiner Langzeitstudie „Future Studies“ mit außergewöhnlichen Motiven globalen Zukunftsfragen nach; der Newcomer aus Portugal, Gonçalo Fonseca, dokumentiert die aktuelle Wohnungsnot in seiner Heimatstadt Lissabon.

Luca Locatelli erhält die in diesem Jahr erstmals auf die Höhe von 40.000 Euro erhöhte Gewinnprämie sowie eine Leica Kamera-Ausrüstung im Wert von rund 10.000 Euro. 

Als Gewinner des Newcomer Awards erhält Gonçalo Fonseca einen Fotoauftrag, ein zweiwöchiges Tutoring im Headquarter der Leica Camera AG in Wetzlar sowie eine Leica Q im Wert von rund 5.000 Euro.

Ihre Serien werden bis zum 7. Februar 2021 in der Leica Galerie Wetzlar präsentiert. Bis Ende März 2021 wird die umfangreiche Jubiläumsschau „40 Jahre Leica Oskar Barnack Award“ im Ernst Leitz Museum zu sehen sein.

Weitere Informationen unter:
www.leica-oskar-barnack-award.com

Oben