The Sparkles
of the World
Deserve Witnesses

Dotan Saguy

Ich liebe es, wenn mir ein Bild eine komplette Geschichte erzählt.

Ich liebe die Spontanität an diesem Bild. Es zeigt den Wandel von der Unschuld der Kindheit zum Erwachsensein und verkörpert perfekt, was ich am liebsten festhalte: mit Bedacht kreierte und kontrastierende Momente, die überraschen. Dieses Bild bringt die Menschen immer zum Lachen – und genau das liebe ich so! Ich sah, wie die Mädchen am Strand Selfies in ihren Rollschuhen machten und fand die Szene ziemlich komisch. Plötzlich blickte ein kleiner Junge verstohlen um die mit Graffiti besprühte Mauer. Ich ärgerte mich über mich selbst, bei dieser ersten Gelegenheit nicht gleich abgedrückt zu haben, doch ich wusste auch, dass es nicht die Letzte sein würde. Ich stand also bereit und ein paar Sekunden später lugte mein Freund wieder um die Ecke – und genau da drückte ich auf den Auslöser. Für dieses Projekt habe ich meine Lieblingskamera von Leica verwendet: die Leica M Monochrom. Es ist die einzige Kamera für Straßenfotografie, die ausschließlich in schwarz-weiß fotografiert.

The Sparkles of the World Deserve Witnesses

Brich die Regeln, fotografiere gegen das Licht, geh Risiken ein!“
Dotan Saguy

Ich bin in einem kleinen israelischen Kibbuz in der Nähe der libanesischen Grenze geboren, jedoch am Stadtrand von Paris aufgewachsen. Aktuell lebe ich mit meiner Frau und meinen beiden Kindern im Teenageralter in Kalifornien. Obwohl ich mich schon immer dafür begeistert habe, habe ich die Fotografie erst vor ca. sechs Jahren zum Beruf gemacht.

thumbnail_Venice-Beach-2_1512x1008
thumbnail_Venice-Beach-3_1512x1008
thumbnail_Venice-Beach-6_1512x1008
thumbnail_Venice-Beach-15_1512x1008
thumbnail_Venice-Beach-24_1512x1008
thumbnail_Venice-Beach-30_1512x1008
thumbnail_Venice-Beach-54_1512x1008
thumbnail_Venice-Beach-65_1512x1008

Mein Stil ergibt sich aus der Art von Bildern, die ich gerne machen. Ich bevorzuge Schwarz-Weiß-Fotografie wegen der Ästhetik, aber auch, weil diese flexibler ist und ich gerne spontane Momente festhalte, ohne Rücksicht auf die Lichtverhältnisse. Ich konzentriere mich auch auf Komposition und Geometrie, wobei ich während des Fotografierens keinen bestimmten Stil verfolge, sondern mich eher von dem leiten lasse, was mich glücklich macht.

Fotografie ist wie ein Pass für die Einreise ins Leben anderer Menschen.

Leica ist die einfachste Kamera für Straßenfotografie. Kameras sind heutzutage so komplex, selbst für mich als ausgebildeten Informatiker! Mit der Leica M fühlt es sich so an, als gäbe es zwischen mir und dem Moment überhaupt keine Kamera. Sie ist so schlicht, dass sie sich praktisch selbst in Luft auflöst bzw. zu einer Erweiterung meines Körpers wird. Während einer Parisreise habe ich mir einmal eine Leica M9 mit einem 35-mm-Objektiv ausgeliehen und mich sofort in sie verliebt. Zu meinem Geburtstag einen Monat später habe ich mir dann meine erste digitale Leica M gekauft und seitdem nie mehr zurückgeblickt.

Oben