Das Ernst Leitz Museum im Leitz-Park wird neu ausgerichtet und um spannende Erlebnisbereiche erweitert

Seit seiner Eröffnung gehört das Ernst Leitz Museum im Leitz-Park zu den vielbesuchten Ausflugszielen der Optikstadt Wetzlar. Mit beeindruckenden Fotografie-Ausstellungen hat es sich in den vergangenen zwei Jahren als Museum für hochwertige Fotokunst (Fotografie und Fototechnik) bereits einen Namen gemacht. Nun erfährt das Museum eine Neuausrichtung und wird seit dem 6. April umgebaut. Basierend auf einem überarbeiteten Museumskonzept, das zum Mitmachen und Ausprobieren einlädt, sollen Besucher zukünftig noch tiefere Einblicke in die Marke Leica und die Leica Unternehmensgeschichte erhalten sowie die verschiedenen Aspekte der Fotografie mit allen Facetten erleben. Mit dem neuen Ernst Leitz Museum wird ein modernes Museum entstehen, das die Stadt Wetzlar um eine weitere Attraktion bereichert und dazu inspiriert, die Welt der Fotografie neugierig zu entdecken - informativ und interaktiv.

„Als zukunftsorientierte, kulturelle Institution, in der sich unterschiedliche Facetten der Fotografie begegnen, entwickeln wir das Ernst Leitz Museum beständig weiter. Unser Ziel ist es, die Leidenschaft für Fotografie zu wecken und den Kreis der Interessierten und Engagierten stetig zu erweitern. Mit dem neuen Konzept wollen wir ein Museum auf international hohem Niveau schaffen, bei der die fotografische Kunst und das Bild ebenso im Mittelpunkt stehen, wie das Fotografie-Erlebnis“, so Karin-Rehn Kaufmann, Interims-Direktorin des Ernst Leitz Museums und Art Director Leica Galleries International, über die Neuausrichtung.

Zur Neueröffnung im September dürfen sich nicht nur Leica Enthusiasten, sondern alle, die sich für Fotografie begeistern, auf spannende Elemente in insgesamt vier Erlebnisbereichen freuen. Im Eingangsbereich wird zunächst das „Sehen und Wahrnehmen“ im Vordergrund stehen. Anhand optischer Phänomene, die verständlich erläutert werden, soll ein neues Bewusstsein für unsere Sehgewohnheiten geschaffen und für einen bewussten Blick auf die Welt sensibilisiert werden. Ein zweiter Bereich ist der „Technik und Historie“ und damit der traditionsreichen Leica Unternehmensgeschichte sowie deren Innovationsleistung, Handwerkskunst und Produkt-Meilensteinen gewidmet. In einem weiteren Ausstellungsbereich können Besucher dann an verschiedenen Stationen per Touchscreen und Interaktion die Grundregeln des Fotografierens lebendig erfahren. Wechselnde Sonderausstellungen mit Exponaten zu vielfältigen Themen aus der Leica Welt sind im vierten Bereich vorgesehen und runden das neue Konzept ab.

Im Rahmen des Umbaus hat das Ernst Leitz Museum derzeit zunächst beide Etagen geschlossen. Die rund 1000 Quadratmeter große Ausstellungsfläche im Obergeschoss wird basierend auf dem neuen Museumskonzept mit interaktiven Erlebnisbereichen vollständig erneuert. Für die Konzeptentwicklung und Umsetzung zeichnet sich das studio klv (Berlin) verantwortlich, ein interdisziplinäres Beratungs- und Kreativbüro, das auf die Konzeption von interaktiven Ausstellungen, Science Center, Markenwelten und Besucherzentren spezialisiert ist. Die Räumlichkeiten im Erdgeschoss des Ernst Leitz Museums bleiben als Ausstellungsfläche für herausragende Fotostrecken internationaler Künstler bestehen. Dieser Bereich öffnet mit einer sensationellen Ausstellung bereits wieder am 20. April und präsentiert die neue Fotoausstellung „The Eyes of Humanity“ des weltbekannten amerikanischen Magnum-Fotografen Steve McCurry – eine persönliche Auswahl aus 40 Jahren.

Über das Ernst Leitz Museum

Das Ernst Leitz Museum steht für ein vielseitiges und fundiertes wissenschaftliches Wirken, das sowohl Fotografie-Ausstellungen mit einschließt, als auch Projekte zur Unternehmensgeschichte oder zu technologischen Aspekten der Fotografie umfasst. Seit Bestehen konnten mit Ausstellungen wie „Augen Auf! 100 Jahre Leica Fotografie“, „Dr. Paul Wolff & Tritschler. Licht und Schatten – Fotografien 1920 bis 1950“ „Koudelka – Exiles and Panoramas 1968“ und zuletzt „40 Jahre Leica Oskar Barnack Award“ bereits zahlreiche herausragende Fotografenpersönlichkeiten präsentiert werden, die tausende internationaler Besucher im Leitz-Park begeistert haben. Weitere Infos unter: www.ernst-leitz-museum.de

Pressemitteilung - Neuausrichtung Ernst Leitz Museum

Deutsch
Datum: 04/2021 Format: PDF (49,81 kB)
Leica Camera

Leica Camera – Partner der Fotografie

Die Leica Camera AG ist ein internationaler Premiumhersteller von Kameras und Sportoptikprodukten. Der legendäre Ruf der Marke Leica basiert auf einer langen Tradition exzellenter Qualität, deutscher Handwerkskunst und deutschen Industriedesigns, verbunden mit innovativen Technologien. Fester Bestandteil der Markenkultur sind die vielfältigen Aktivitäten des Unternehmens zur Förderung der Fotografie. Hierzu gehören neben den weltweit vertretenen Leica Galerien sowie den Leica Akademien u.a. auch der Leica Hall of Fame Award und insbesondere der Leica Oskar Barnack Award (LOBA), der heute zu den innovativsten Förderpreisen für Fotografie zählt. Die Leica Camera AG mit Hauptsitz im hessischen Wetzlar und einem zweiten Produktionsstandort in Vila Nova de Famalicão, Portugal, verfügt zudem über ein weltweites Netzwerk eigener Länderorganisationen und Leica Retail Stores.

Oben